Aktuelles

Zurück zur Übersicht

12.02.2016

Eine schöne Tradition

Am heutigen Freitag übergab Tom Emminghaus, Standortleiter und Gesamtprokurist der Bauzentrum Zerssen Rendsburg GmbH und Co KG, der Brücke-Rendsburg-Eckernförde eine Spende von 2.000 Euro.

Spendenübergabe von Bauzentrum Zerssen an Brücke

(v. links) Mohammad, Ezaldin, Heike Rullmann (Geschäftsführerin der Brücke), Anas, Tom Emminghaus, Farid, Parwiz Rashid (Brücke Mitarbeiter Familienhorizonte), Amir

Traditionell veranstaltet das Bauzentrum Zerssen jährlich einen Weihnachtsmarkt incl. Tombola für seine Kunden. Der Erlös dieser Tombola in Höhe von 1.600 Euro wurde von der Geschäftsleitung auf 2.000 € aufgestockt und, wie auch in den vergangen Jahren, wieder einem besonders gelungenen Projekt aus der Region übergeben.

Entgegen derzeitigem Vorgehen in den meisten Kommunen hat sich die Brücke entschlossen, die Integrationsarbeit mit unbegleiteten Jugendlichen von Beginn an dezentral zu starten: nicht in Sammelunterkünften und darüber hinaus mit einem sehr dichten Programm – die Ergebnisse sind bemerkenswert: Die seit Sommer 2015 betreuten 200 jungen Männer können sich fünf Tage ausruhen. Nach dieser Ruhepause beginnt der interne Sprachunterricht bis ein Platz in der  Berufsschule zur Verfügung steht – ergänzt durch Zusatzunterricht für Unter- oder Überforderte. Zusätzlich gibt es Sportangebote wie ein wöchentlicher Besuch des Schwimmbads, in dem Sportbekleidung eines Mädchens in Badeanzügen ebenso erklärt wird wie in einem Stadion die Fankultur eines deutschen Fußballvereins. Zur Kulturvermittlung gibt es zudem Verkehrserziehung, Konzert- und Museumsbesuche, Lebensmittel- und Landschaftskunde. 

Die jungen Männer leben in kleinen Wohngemeinschaften und werden dort von  MitarbeiterInnen der Brücke-Gruppe betreut. Die Grundbedürfnisse werden aus Mitteln der Jugendhilfe finanziert: Miete, Verpflegung, Betreuungspersonal. „Für die so wichtigen Zusatzangebote, die eine Kultur aus dem Innersten erklären, sind Spenden wie die Ihre so wichtig“, sagt Geschäftsführerin Heike Rullmann zu dem Standortleiter Tom Emminghaus – mit einem ausdrücklichen Dank der jungen Flüchtlinge an das Bauzentrum Zerssen.