Aktuelles

Zurück zur Übersicht

30.08.2016

InGangSetzer – ein KIBIS Projekt

Drei Ehrenamtliche wurden über die Nationale Selbsthilfe-Koordinierungsstelle (NAKOS) zu InGangSetzern qualifiziert.

InGangSetzer kibis rendsburg

Sie haben viel über das Thema Selbsthilfearbeit gehört und gelernt, Gruppenprozesse zu unterstützen und zu moderieren. Doris Heinrich, Kerstin Delfs (Mitte) und Winfried Schulz haben alle Berufserfahrung in sozialen Arbeitsfeldern und möchten sich in einem neuen Gebiet engagieren. Eine Selbsthilfegruppe braucht anfangs Zeit, bis sich ein stabiler Stamm an Mitgliedern gefunden hat, bis gemeinsame Abläufe vereinbart sind und ein gegenseitiges Vertrauensverhältnis aufgebaut ist. In dieser sensiblen Phase ist es hilfreich, wenn eine Gruppe Unterstützung findet.

Kerstin kümmert sich derzeit um eine Angehörigengruppe Demenzkranker und unterstützt die Kibis Kontaktstelle darin, das Thema Selbsthilfe bei Menschen mit Migrationshintergrund bekannt zu machen. Doris engagiert sich bei einer neuen Gruppe, die von zwei jungen Männern initiiert wird, die unter Neurodermitis leiden und Winfried begleitet eine Borderline-Gruppe. Diese Gruppe existiert schon seit zehn  Jahren, hat aber derzeit eine schwierige Phase und möchte sich mit externer Unterstützung neu sortieren.

Weiterhin will Winfried sich um eine Freizeitgruppe mit jugendlichen Flüchtlingen kümmern und ihnen helfen, soziale Kontakte zu knüpfen und ihre Freizeit sinnvoll zu verbringen.

In Aufbau ist derzeit noch die Selbsthilfegruppe für Menschen mit Wisch- und Waschzwang, die erst aus zwei Mitgliedern besteht und sich über Verstärkung freuen würde.

www.kibis-rendsburg.de