Aktuelles

Zurück zur Übersicht

17.11.2016

Lautstarker Protest vor dem Kieler Landtag

Erwartet hatten die Veranstalter 2.000 Menschen, es kamen 3.700! 

Am 16.11.2016 demonstrierten nach dem Aufruf aller Paritätischen Wohlfahrtsverbände und deren Mitgliedsorganisationen – zu denen auch die Brücke-Rendsburg-Eckernförde gehört –Menschen mit und ohne Behinderungen gegen den aktuellen Entwurf des Bundesteilhabegesetzes. Über 100 Nutzer und Mitarbeiter der Brücke schlossen sich der großen Menge der Kritiker an.

Noch im Dezember diesen Jahres soll der Bundesrat jenes Gesetz verabschieden, das viele Einschnitte in das Leben von Menschen mit Behinderungen nach sich ziehen wird. Deshalb gibt es derzeit vielfältige Initiativen und Proteste, dem Bundesrat liegen über 120 Änderungsanträge aus den Bundesländern vor. Die Veranstalter wollten mit dem Protest die eigene Landesregierung über die Gefahren und Risiken des neuen Gesetzes informieren. Wenn die Länderkammer ablehnt, ist die Gesetzgebung vorerst gestoppt und es könnten Nacharbeiten am Entwurf erfolgen.

Weitere Berichterstattung unter anderem auch im NDR unter : http://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Unbuerokratische-Hilfe-statt-Bundesteilhabegesetz,bundesteilhabegesetz100.html

 Bundesteilhabegesetz Brücke Bahnhof Kiel

Bundesteilhabegesetz Demo Brücke Rendsburg-Eckernförde

Bundesteilhabegesetz Demo Brücke Rendsburg-Eckernförde

Bundesteilhabegesetz Demo Brücke Rendsburg-Eckernförde

Bundesteilhabegesetz Demo vorm Landtag Kiel

Bundesteilhabegesetz Demo vorm Landtag Kiel

Bundesteilhabegesetz Brücke Bahnhof Kiel