Aktuelles

Zurück zur Übersicht

12.05.2017

Familienfreundlichkeit garantiert!

Die Brücke lässt sich von Externen bescheinigen, dass sie ein familienfreundlicher Arbeitgeber ist und nimmt am „audit beruf und familie“ teil. 

Die Brücke hat in einem Zwischenbericht nachgewiesen, dass sie im vergangenen Jahr an ihren gesteckten Zielen gearbeitet und viele Maßnahmen umgesetzt hat. Bis März 2018 werden weitere Maßnahmen umgesetzt, die zeigen, dass das Familienbewusstsein im Fokus der Personalpolitik steht. Mit dem Auditierungsprozess senden bundesweit die Verantwortlichen von 1.600 Betrieben an ihre Beschäftigten die eindeutige Botschaft, dass sie sich für eine familienbewusste Arbeitswelt  einsetzen.

Dazu gehören bei dem großen sozialen Arbeitgeber der Region ganz praktische Angebote wie etwa der Nothilfefond.  Aus diesem können in Zwangslagen geratene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter finanzielle Hilfe erbitten, etwa bei existenziellen Notlagen durch Krankheit oder Unfall oder auch Soforthilfe bei  einem Todesfall in der Familie. Über die Vergabe entscheidet der Gesamtbetriebsrat.

Ein weiteres überaus beliebtes Angebot ist der sogenannte Gesundheitsgutschein. Seit vielen Jahren bietet die Brücke den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern finanzielle Unterstützung für gesundheitsförderliche Angebote, an dessen erster Stelle die Freude an der Gestaltung eines aktiven Lebensstils steht: ob Entspannung, aktive Sportarten wie Joggen oder Rückengymnastik  –  es können bis zu 200 Euro jährlich in Anspruch genommen werden.

In diesem Jahr setzt die Brücke darüber hinaus eigene Impulse mit zusätzlichen kostenlosen Angeboten wie beispielsweise ein spezielles Gesundheitsförderprogramm für Pflegekräfte, After-Work-Veranstaltungen oder aktive Mittagspausen.

Dies und noch viel mehr ist in einem Imagefilm zusammengefasst, für den die Brücke in diesem Jahr im Rahmen eines Filmwettbewerbes vom schleswig-holsteinischen Arbeitsminister als Erstplatzierte ausgezeichnet wurde.

Zum Filmclip

Brücke audit beruf und familie